Pfadfinderschaft der Freien evangelischen Gemeinden

Gut Pfad!
 Biberstufe
 5 bis 7 Jahre
Wölflinge
7 bis 10 Jahre
 Jungpfadfinder
 10 bis 13 Jahre
 Pfadfinderstufe
 13 bis 17 Jahre
Rover
17 bis 25 Jahre
Altpfadfinder
25 bis 100 Jahre

 

Ein Jahr Pfadfinder in Lützeln       

Wir können es immer noch nicht ganz fassen und sind Gott tierisch dankbar, für das was er in Lützeln hat entstehen lassen. Eigentlich war es vor etwa einem Jahr nur so eine kleine Idee mit der Pfadfinderei. Doch daraus wurde schnell große Wirklichkeit. Mit ein paar Kindern hatten wir gerechnet, aber nun sind es schon um die 20 strahlende Wölflinge und Jungpfadfinder an jedem Freitag. Das ist für unsere kleine Gemeinde schon ein echtes Wunder. Wer hätte das gedacht?

Diese Freude und Dankbarkeit konnten wir nun am 21, Februar 2016 zusammen mit vielen Gästen teilen und gemeinsam „Ein Jahr Pfadfinder in Lützeln“ feiern. Nicht nur unsere FeG- Mitglieder, sondern auch sehr viele andere Gäste waren gekommen. Unter anderem auch die Westerburger Pfadfinder aus unserem Schwesterstamm „Burgmannen“. Sie brachten uns sogar ein Grußwort mit, dass uns der Stammesführer Gundolf (Fahrtenname Gandalf) verkündete. Er verglich die starke Zusammengehörigkeit unter uns Pfadfinder ganz praktisch mit einem Seilbund: „Wie auch im Alten Testament Gott in seinen Bund mit Israel eine große Verheißung hineingelegt hat“, sagte Gandalf, „so ist auch die Verbundenheit unter uns Pfadfindern und Christen ein hohes Gut. Es sind Gottes und unsere Teilnahme an den anderen, die uns miteinander verbinden, eine Verbundenheit, die wir als Pfadfinder schon in unserem Gruß mit den drei erhobenen Fingern ausdrücken: Der Verantwortung gegenüber uns selbst, dem anderen gegenüber und vor Gott“

Auch präsentierten wir stolz ein paar Fotos, von dem, was wir bereits erleben durften, und sangen und spielten einige unserer eingeübten Fahrten- und Lobpreislieder. Der Höhepunkt waren dann die sehr lehrreichen und bewegenden Worte von Detlef Günther unserem Bundesführer, der extra aus Hamburg angereist war und uns nun durch seine Message erlebnisnah in die Pfadfinderwelt und seinem Zeugnis über die Größe und Liebe Gottes mit hineinnahm. Trotz der schon längst überzogenen Zeit, blieb es spannend bis zum Schluss. Sehr überraschend wurde es, als ein paar Wölflinge nach vorne traten und uns Leitern spontan ein Geschenk mit einer Karte überreichten: „Danke, dass ihr es ein ganzes Jahr mit uns Strolchen ausgehalten habt!“ Wenn das mal nicht Strolche mit Potenzial sind!

Abgerundet wurde der Geburtstag mit einem leckeres Kuchenessen. Eine Geburtstagstorte durfte natürlich auch nicht fehlen. Sandra, unsere bisher noch einzige weibliche Mitarbeiterin verzierte sie wunderschön mit der Pfadfinderlilie. Ob es auch eine Torte geben wird, wenn wir unseren Stammesnamen gefunden und verliehen bekommen haben? Und ob da dann unsere Ruine der alten Kloppmaschine als Stammesmotiv zu sehen sein wird oder vielleicht etwas ganz anderes? Und ob wir dann vielleicht schon eine weibliche Verstärkung in unserem Team haben werden? Noch steht alles aus. Es bleibt also weiter spannend in Lützeln.

Gut Pfad Simon

 

2

 

 6

 

3

 

 

picture_2.jpg

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

Unser Leitspruch

 

Denn Gott hat uns keinen Geist der Furcht gegeben, sondern sein Geist erfüllt uns mit Kraft, Liebe und Besonnenheit.

2.Timotheus 1,7