Pfadfinderschaft der Freien evangelischen Gemeinden

Gut Pfad!
 Biberstufe
 5 bis 7 Jahre
Wölflinge
7 bis 10 Jahre
 Jungpfadfinder
 10 bis 13 Jahre
 Pfadfinderstufe
 13 bis 17 Jahre
Rover
17 bis 25 Jahre
Altpfadfinder
25 bis 100 Jahre

Merkmale der Pfadfinderarbeit

Die PdF arbeitet in Übereinstimmung mit den pädagogischen Erkenntnissen und international gültigen Prinzipien der Pfadfinderbewegung, die durch Lord Baden-Powell (1907) gegründet wurde und in fast allen Ländern der Erde besteht. Dies bedeutet, dass jede Person, die sich aus freiem Willen zu den Grundsätzen der Pfadfinder bekennt, Pfadfinder bei der PdF werden kann – unabhängig davon, welcher Nationalität, Rasse, Konfession oder Gesellschaftsschicht sie angehört. Das Prinzip der Freiwilligkeit steht bei allen Unternehmungen an oberster Stelle. Die Bereitschaft zur Mitarbeit und die Einordnung in die Gruppe sollen sich immer aus der Überzeugungskraft und dem guten Beispiel der Sippen- und Stammesführer ergeben, sie sollen nicht erzwungen werden.

Die Pfadfinderarbeit erfolgt getrennt in Jungen- und Mädchensippen. Wenn es die Mitarbeitersituation erfordert, kann von diesem Prinzip abgewichen werden. Durch alle Altersstufen hindurch soll deutlich werden, dass Pfadfindersein in erster Linie eine Lebenseinstellung ist und die Haltung „Allzeit bereit“ in allen Lebensbereichen Geltung hat.

Die allgemein üblichen Erziehungsziele der Pfadfinderbewegung gelten auch bei uns: Die PdF will zur Entwicklung der körperlichen, sozialen, geistigen und geistlichen Fähigkeiten junger Menschen beitragen. Sie soll ihnen helfen, ihre Gaben zu entdecken und zu entwickeln, damit sie sich als reife Persönlichkeiten und verantwortungsbewusste Bürger in ihrem sozialen Umfeld – Gruppe, Gemeinde, Elternhaus, Freundeskreis, Schule, Staat – einsetzen können.

picture_4.jpg

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Unser Leitspruch

 

Denn Gott hat uns keinen Geist der Furcht gegeben, sondern sein Geist erfüllt uns mit Kraft, Liebe und Besonnenheit.

2.Timotheus 1,7